Home

Archiv für die Kategorie » Politischer Filz «

304. Wahn und Willkür

Sonntag, 30. August 2015 | Autor:

Frankenlied

 

 

Auf-Bayern-stolz-nein-danke..

Liebe Blog Besucher,

ich habe in den letzten Tagen das neue Buch von Wilhelm Schlötterer: Wahn und Willkür gelesen, und ich muss Ihnen sagen ich bin schockiert. Was da an neuen Tatsachen ans Licht gebracht wurde ist kaum zu glauben aber wahr. Denn wenn Wilhelm Schlötterer hier irgendwelche Gerüchte in die Welt gesetzt hätte, würde er schon im Gefängnis sitzen. Versucht haben die Strauß Erben ja schon alles, aber die Wahrheit wird immer siegen, auch in diesem Land, für das ich mich schäme.

Bitte lesen, es ist Augenöffnent (hier bestellen)

Die Geschichte klingt ein bisschen so, als habe sie sich in einem Unrechtsstaat zugetragen.
Es ist aber nur Bayern

 

 

Der Justizskandal Mollath ist nur ein Beispiel von Vielen.

 

 

Gut das ein echter Franke sich nicht zu diesem Volksstamm zählt.

Gründung 4 31.10.09

Eine neue ehrliche fränkische Partei: Die Franken….

Ich möchte jeden fränkischen Bürger aber auch jeden bayerischen Bürger empfehlen dieses Buch zu lesen. Wer dann noch diese Partei wählt der ist für mich nicht mehr glaubwürdig, weil Wahrheit und Gerechtigkeit hier keine Heimat haben.

Das muss man sich ansehen und dann selbst eine Entscheidung bei der nächsten Wahl treffen

Wer dann noch nicht genug hat, sollte auch das erste Buch: Macht und Missbrauch lesen.

Es ist ja leider so, dass auch die derzeitige Regierung dieser Partei dieses System Strauß weiterführt, und dass von den großen Ankündigungen 2009 damit aufzuräumen nichts durch geführt wurde.

Die Opposition im Landtag wird nun verunglimpft und beschimpft weil sie dieses „Schauspiel“ zum 100.Geburtstag von F.J.Strauß nicht mit machen will. Was für ein Skandal von einer Regierung die einen korrupten Politiker in den Himmel heben will.

Eine Bayerische Justizministerin der Herr Seehofer sein volles Vertrauen ausgesprochen hat

Diese Partei schmückt sich dann auch noch mit dem Attribut „christlich“, was will man dazu noch sagen. Einen Christen wird man nie solche Eigenschaften nachsagen, wie sie im Buch beschrieben sind: *1) Seite 77…wenn es ums Geld geht, verliert er augenscheinlich jede Scham. Was die Geldgeber über ihn denken, dass sie ihn als käuflich, raffgierig und als lächerlich betrachten hält ihn nicht davon ab, sie abzukassieren.

*2) Seite 123…zu bedenken ist insbesondere der ungeheure Schaden, den er dem Freistaat Bayern zugefügt hat: durch „Steueroptimierung“ in eigener Sache, durch Behinderung der Steuerverwaltung in anderen Fällen, durch Gewährung fragwürdiger bis rechtswidriger Steuernachlässe zugunsten seiner Gönner, durch Zuschanzen öffentlicher Aufträge gegen Bares. Der Schaden geht vermutlich in die Milliarden.

*3) Seite 123…dieses „System Strauß“, schrieb der frühere Kultusminister Prof. Hans Maier, begann „selbsttragend“ zu funktionieren, nachdem Edmund Stoiber Generalsekretär und Gerold Tandler Fraktionsvorsitzender geworden waren.

Für viele der derzeitigen Führungsspitze dieser Partei ist Strauß ein Vorbild. Diese Staatsregierung hält dann zum 100. Geburtstag ein Staatsbankett ab; wer das wohl bezahlt hat. Da fehlen einen einfach die Worte.

Das_Recht_ist_eine_Abstraktion-Elisa-Mari

Das_Recht_ist_eine_Abstraktion Elisa Maria pixelio.de

Eine Frage muss ich allen Menschen, die Mitglied dieser Partei sind, bzw. diese Partei wählen, stellen: Wie kann man als Christ, solche Machenschaften unterstützen.

Es ist unglaublich, dass ein solches Unrechtssystem in einer Demokratie möglich ist.

Also liebe Franken überlegt bei der nächsten Wahl wo Ihr Euer Kreuz platziert.

Partei-f.Franken-Logo

*1) Heyne Verlag, Wilhelm Schlötterer „Wahn und Willkür“ S.77

*2) Heyne Verlag, Wilhelm Schlötterer „Wahn und Willkür“ S.123

*3) Heyne Verlag, Wilhelm Schlötterer „Wahn und Willkür“ S.123

Hier Wilhelm Schlötterers „Wahn und Willkür“ bestellen

Thema: Politischer Filz | Beitrag kommentieren

268. Olympia Bewerbung 2022 – erneute Klatsche für machtgierige Politiker und Funktionäre aus Altbayern

Montag, 11. November 2013 | Autor:

Frankenlied

 

 

Lieber Blog Besucher,

schön das man auch solche Beiträge einmal dokumentieren darf.

Die Bürger in Oberbayern haben noch Vernunft. Anders die Macht- und Geldgierigen Politiker, Sportler, Funktionäre und Wirtschaftsbosse die es trotz dieser Abfuhr – man lese die Kommentare -noch immer nicht begriffen haben, dass wir Bürger diesen Kommerz  Wahnsinn satt haben.

Dieses Gerede, dass Bayern – man meint aber Oberbayern – die Spiele braucht ist entlarvt worden. Ich gratuliere den Oberbayern, dass Sie diesen Wahn von Großkotzigkeit wegen 2 Wochen Sporttrubel – wo einige Wenige den großen Reibach gemacht hätten – nicht zugestimmt haben.

Die Milliarden die dieser Wahnsinns Event wieder gekostet hätte, werden in Franken und anderen Regionen dringend gebraucht. Wenn die Befürworter davon reden, dass der Infrastrukturausbau in Oberbayern nun um Jahre zurück geworfen wurde, dann kann man daran erkennen, dass dieser Personenkreis schon lange nicht mehr weiß was außerhalb von Oberbayern los ist. Wenn eine Region eine Aufbesserung der Infrastruktur nötig hat, dann ist dies Franken.

Auf die Idee, dass man in Franken – Thüringen – Sachsen auch Wintersport ausführen kann, kommen diese verbohrten oberbayerischen Funktionäre gar nicht.

Hier hätte man die Spiele plazieren sollen und das hätte der toten Region Oberfranken einen echten Schub gebracht, und das schon seit Jahrzehnten vernachlässigte Landesentwicklungsprogramm hätte Gestalt annehmen können. Auf die Idee, dass man solche Spiele in einem Länderdreieck FrankenThüringen Sachsen austragen könnte, wäre der „mia san mia“ Fraktion Oberbayern nie in den Sinn gekommen. Auch in dieser Ecke versteht man etwas von Wintersport.

Die Frage muss erlaubt sein: Warum nur schieben viele dieser Oberbayern Vertreter immer mehr in den Speckgürtel nach München?  Sind einige dieser Herren vielleicht finanziell an vielen Projekten beteiligt?

Ganz Franken, Schwaben, Oberpfalz und Niederbayern freut sich, dass die Bürger Oberbayerns diesen Befürwortern eine Ohrfeige erteilt haben.

Olympiade_R_by_SonneDo_pixelio.de

Projekt-faellt-durch-buerger-lehnen-muenchner-bewerbung-fuer-olympia-2022-ab

Buerger-lassen-muenchner-olympiabewerbung-durchfallen

Buergerentscheid-olympia-2022

Beitrag wurde von Partei für Franken übernommen

Altbayerischer Alleingang: Olympische Winterspiele München 2022

Pressemitteilung:

Die erneute Bewerbung Münchens für die Olympischen Spiele verspricht in erster Linie eine Verschwendung unter anderem auch fränkischer Steuergelder zu werden, ohne dass den drei nördlichen Regierungsbezirken irgendein Nutzen daraus entstehen könnte, so Vertreter der Partei für Franken. ´Die Franken´ fordern daher eine Berücksichtigung naher fränkischer Sportstätten oder alternativ zusätzliche Fördermittel als Ausgleich.

Erst vor wenigen Monaten scheiterte die Bewerbung Münchens für die Olympischen Winterspiele 2018. Nun stimmte der Deutsche Olympische Sportbund DOSB einer erneuten Bewerbung der bayerischen Landeshauptstadt zu – dieses Mal für 2022. Denn nur zu gerne würden die einflussreichen Vertreter Oberbayerns dieses in erster Linie Prestige versprechende, aber auch umstrittene Ereignis in ihrer Metropole sehen. Im derzeit herrschenden altbayerischen Selbstverständnis – zuweilen bedenklich nahe zwischen den Begriffen „Großmannsucht“ und „Größenwahn“ pendelnd – mag dieses Bestreben nur logische Folge der eigenen Selbstwahrnehmung sein. Dabei gibt man sich in München scheinbar generös, so Robert Gattenlöhner, Mitglied des mittelfränkischen Bezirkstages und Vorsitzender der Partei für Franken. So wird von Offiziellen betont, es gehe nicht nur um die Stadt, vielmehr würden weite Teile Bayerns von den Olympischen Spielen in der Landeshauptstadt profitieren. Doch über das ‚Wie’ schweigt man sich aus. Und die genannten „weiten Teile Bayerns“? Nach Gattenlöhners Ansicht würden sich diese letztendlich nur auf Oberbayern beschränken. Franken bliebe erneut nur die Rolle des unfreiwilligen Geldgebers, weder infrastrukturelle Verbesserungen noch einen Prestigegewinn könnten die Menschen Nordbayerns erwarten, von zusätzlichen Jobs ganz zu schweigen. Von der aktiven Teilhabe an den Spielen sei Franken von vorneherein ausgeschlossen. Räumliche Entfernungen könnten dabei jedoch kein Argument sein, denn auch der geplante Veranstaltungsort z.B. für Langlaufdisziplinen, Ruhpolding, liegt annähernd 120km von München entfernt. Viel weiter sind fränkische Städte auch nicht entfernt von der Oberbayern-Metropole. Nürnberg zum Beispiel könnte zumindest einen Teil der Hallensportarten beherbergen, mit dem Eishockey-Stadion etwa verfüge die Stadt über eine höchst moderne Arena. Auch bei anderen Austragungsorten lagen die Austragungsstätten mitunter weit auseinander.

Doch solche Planspiele kommen in den Überlegungen zu Olympia 2022 nicht vor, obwohl größere Entfernungen der Austragungsorte bei früheren Winterspielen keine Seltenheit waren. Was dagegen fest eingeplant sei, so der Parteivorsitzende: Die Verwendung und folgliche Verschwendung auch fränkischer Steuergelder zur Finanzierung einer höchstwahrscheinlich zum Scheitern verurteilten Bewerbung. Denn die Planer hätten die bereits ins Nichts verlaufene Bewerbung für 2018 nur minimal angepasst. Warum also sollte es diesmal klappen, fragt sich Gattenlöhner.

Und selbst wenn Olympia im Winter 2022 nach München, nach Oberbayern, zurückkehren sollte: Die fränkischen Regionen Bayerns werden nur aus der Ferne zuschauen können, positive Auswirkungen blieben außen vor. Franken wird in den Berichterstattungen so gut wie nicht vorkommen, Investitionen werden sich nicht nur erneut zunehmend in Oberbayern bündeln, vielmehr muss mit einem Verzug oder gar einer Streichung staatlicher Ausgaben und Investitionen in Franken gerechnet werden, da das Sportgroßereignis finanziert werden will. Im Gegensatz zu Oberbayern: Denn natürlich müssen die Verbindungen nach Garmisch-Partenkirchen und nach Ruhpolding auf den allerneuesten Stand gebracht werden. „Bayern soll schließlich glänzen, wenn die Augen aller Welt darauf gerichtet sein werden. Aber Franken ist auch Teil des Freistaates. Warum sollen wir wie ein Stiefkind dabei zuschauen, wenn die eh schon glänzenden altbayerischen Geschwister herausgeputzt werden? Und auch noch dafür aus unserer Tasche zahlen?“

Zwei große Fragen stellt die Partei für Franken in den Raum: Muss Olympia unbedingt nach München? Und wenn ja: Was hat Franken davon? Wird wieder nur Altbayern davon profitieren oder – wie von den Befürwortern versprochen – ganz Bayern Teil der Olympischen Familie sein.

Wenn also Olympia nach München kommen sollte, müssten entsprechend entweder fränkische Veranstaltungsorte miteinbezogen oder die zu erwartenden zusätzlichen Ausgaben und Investitionen auf ganz Bayern ausgeweitet werden. Denn auch wenn sich positive sozioökonomische Impulse durch die Spiele ergeben sollten, gerade die nördlichen und besonders strukturschwachen Gebiete im Freistaat werden kaum von ihnen erreicht werden.

Thema: Politischer Filz | Beitrag kommentieren

255. Wahl in Bayern 2013 – Franken aufgepasst! Stimmenfänger unterwegs

Mittwoch, 14. August 2013 | Autor:

Frankenlied

 

Ja, das ist wahr. Wir Franken haben genug bezahlt nach Bayern.

Mit unseren geraubten Kunstschätzen gibt man vor der ganzen Welt an und kurbelt den Tourismus in Altbayern an.

Eine Bemerkung vorneweg:

Das dümmste Argument das ich von einen Franken hören kann, ist, Ihr – wer ist bitteschön ist Ihr – habt ja doch keine Chance die 5% zu erreichen.

1. Gibt es jetzt in Franken, Ihr, also echte Franken, und wer sind dann die anderen?

2. Hätten die Grünen vor 30 Jahren genauso gedacht, gäbe es diese Partei heute nicht. Was haben Sie erreicht?

3. Wollen wir gegen die Ungleichbehandlung von Franken etwas tun? Wenn Ja, dann müssen die Franken sich langsam einmal klar werden, was sie wollen.

Soviel zur Klarstellung!!!

 

 

Liebe Blog Besucher,

bei jeder Landtagswahl versuchen die Rattenfänger der Bayernpartei aus Altbaiern, einige tausend fränkische Bürger mit ihren markigen Werbesprüchen einzufangen. Diese Sprüche sind so plump und dreist, dass es eigentlich jeder aufgeweckte Franke merken müßte was da für ein Spiel gespielt wird.

Diese Partei ist nichts anderes als eine CSU Kopie, die sich seit vielen Jahren wünscht ins Parlament zu kommen und das Königreich Bayern wieder aufzurichten. Lesen Sie selbst was man in der Homepage von sich gibt. Genau wie die CSU, werden wir Franken von diesen Altbaiern einfach zu Bayern gemacht. Die Werbung und die Sprache verrät es dann ganz besonders, wie diese Bajuwaren ticken.

 

Erste Kostprobe

Die Methode erinnert an den Rattenfänger vom Hameln.

Mit solchen unredlichen, betrügerischen Werbesprüchen will man naive Franken einfangen. Ebenso macht es jetzt auch die weiß-blaue CSU. Immer vor Wahlen sind wir Franken plötzlich die Wichtigsten in Bayern.

Solche Sprüche kennen wir Franken seit Jahrzehnten

Lieber Blog Besucher,

lesen Sie doch einfach mal den Kommentar von Herr Hartmann(am Ende), dann wird Ihnen hoffentlich einiges klar werden. Da behauptet Herr Hartmann ein echter Franke zu sein und ist Mitglied einer Besatzerpartei. Hier zeigt sich doch, dass bei vielen Franken einiges durcheinander geraten ist.

 Wie kann man behaupten ein echter Franke zu sein und die einzige in Franken existierte Partei “Partei für Franken”  – gibt es seit 4 Jahren – ignorieren und der Bayernpartei oder der CSU, SPD, Grüne, FDP und FW die Stange halten?

Wenn man dann als Franke, Franken mit 100% vertritt und einem noch Hass unterstellt wird, ist alles gesagt.

Allein der Name Bayern – Partei weist darauf hin, dass wir es mit der Besatzermacht zu tun haben, die jetzt nicht mit Hilfe eines Kriegers Napoleon, sondern auf eine noch fiesere Art Franken zu erobern versucht. Jeder echte Franke durchschaut dieses Spiel und läßt sich von diesen unredlichen, betrügerischen Bajuwarenspiel nicht assimilieren. Natürlich ist für einen echten Franken die Filzpartei CSU genauso überflüssig wie eine Bayernpartei. Die Zeit der Sklaverei ist vorbei, obwohl es die Baieren immer noch praktizieren und viele Franken es nicht kapieren. Da die Hoffnung zuletzt stirbt, hoffe ich, dass vielen Franken bei dieser Wahl endlich ein Licht aufgeht.

 

Copyrigth – www.frankenland-versand.de

Wer diese Besatzertruppen – Bayernpartei und CSU – wählt den ist einfach nicht zu helfen.

Ich habe in den letzten Tagen einige dieser Werbeplakate für Sie verehrte Besucher festgehalten und bitte Sie diese einmal zu studieren.

Bayern kann es, wenn wir Franken so blöd sind und die Rechnungen zahlen.

Alle Franken haben erstmals die Möglichkeit Ihre Stimme einer fränkischen Partei zu geben. Prüfen Sie alles genau und entscheiden Sie dann; wenn möglich zu Gunsten Ihrer Heimat.

Liebe Franken, wählt echte Franken die es ehrlich meinen.

 

 

Andy Brandl ein echter Franken

 

Thema: Politischer Filz | 4 Kommentare

252. Der Fall Gustl Mollath – Bayerische Gerechtigkeit

Montag, 22. Juli 2013 | Autor:

Frankenlied

 

 

 

 

 A copyright www.frankenland-versand.de

Liebe Blogbesucher,

was mir nach dem Studium des Buches „Macht und Mißbrauch“ von Wilhelm Schlötterer klar wurde, hat sich im Fall Gustl Mollath nun in sehr deutlicher Weise verstärkt.

 

Gerechtigkeit in Bayern ist ein sehr weit gefasster Begriff.

 

Das alles gesieht unter der Herrschaft …….

 

 

CSU_web_R_by_HaukMedienArchiv-_-www.bayern-nachrichten.de-_-Alexander-Hauk_pixelio.de_1

 

 

Ich gebe Ihnen den Aufsatz von Dr.Martin Runge, Landtagsabgeordneter der Grünen im Bayerischen Landtag.

Wenn man dies ohne Vorurteil bewertet, dann muss man den Glauben an ein gerechtes Land Bayern verlieren.

Paragraphen_by_Gerd-Altmann_Shapes_AllSilhouettes.com_pixelio.de

Gustl Mollath ist seit 06.08.13 aus der Psychatrie entlassen, weil der Druck der Öffentlichkeit vor der Landtagswahl zu hoch wurde. Jetzt stellen sich die Leute die hauptsächlich für die Wegsperrung eines fränkischen Bürgers verantwortlich waren hin und wollen den Leuten erzählen, dass Sie alles dafür getan haben, dass Gustl Mollath wieder freikommt.

Wikipedie im Landtag -RalfR-004 Beate Merk

Lesen Sie was Merk vor wenigen Monaten noch gesagt hat:

Die scheinheilige Ministerin:

Auch Mollaths Freilassung kann Merk nicht mehr retten


Die zynischen Sätze der Beate Merk

Man kann über soviel Heuchelei eigentlich nur traurig sein, weil man daran sieht in welch einem Zustand unsere Politik und unser Werteverständnis im Land Bayern ist.

Hoffentlich reicht das Gedächtnis der Wähler bis zum 15.September 2013 aus, damit man  der CSU dafür die richtige Quittung ausstellen kann.

NAI 180 – Wenn das feuer kommt.

Jetzt wird’s Ihnen heiß.

Thema: Politischer Filz | Beitrag kommentieren

250. CSU – vor der Landtagswahl 2013 und….die Steigbügelhalter

Samstag, 22. Juni 2013 | Autor:

 

Frankenlied

 

 

CSU_web_R_by_HaukMedienArchiv _ www.bayern-nachrichten.de _ Alexander Hauk_pixelio.de.

 

Eine Bemerkung vorneweg:

Das dümmste Argument das ich von einen Franken hören kann, ist, Ihr – wer ist bitteschön ist Ihr – habt ja doch keine Chance die 5% zu erreichen.

1. Gibt es jetzt in Franken, Ihr, also echte Franken, und wer sind dann die anderen?

2. Hätten die Grünen vor 30 Jahren genauso gedacht, gäbe es diese Partei heute nicht. Was haben Sie erreicht?

3. Wollen wir gegen die Ungleichbehandlung von Franken etwas tun? Wenn Ja, dann müssen die Franken sich langsam einmal klar werden, was sie wollen.

Soviel zur Klarstellung!!!

 

 

Lieber Blog Besucher,

erlauben Sie mir vor der Bayernwahl einige Anmerkungen zum Nachdenken an Sie weiter zu geben. Bei allem Nachdenken muss man immer im Blick haben, dass die CSU von einem „christlichen“ Wertebild spricht. Was man bei der CSU darunter versteht, verstehe ich nicht.

 

– wissen Sie dass der derzeitige Ministerpräsident in Bayern(Seehofer) mit keiner Stimme 2008 gewählt wurde?

– stimmt der Satz von Herrn Stoiber, dass die dümmsten Kälber ihre Metzger selbst wählen?

– warum glauben Sie wird die Partei für Franken „Die Franken“ von der Presse totgeschwiegen?

– erinnern Sie sich an die Einflußnahme der CSU beim ZDF zur Berichterstattung beim SPD Parteitag?

– haben Sie sich schon ernsthaft Gedanken über die Verwandtenaffäre Gedanken gemacht? 5000.- Euro für die Ehefrau!

– wissen Sie das Herr Beckstein die Partei für Franken kurz nach ihrer Gründung als Separatisten beschimpft hat?

– wissen Sie was Herr Beckstein von der Wahrheit hält?  Das er aber auch etwas zu den 10 Geboten sagt.

– wissen Sie das Herr Beckstein den Satz gesagt hat: Ein anständiger Bayern wählt CSU. Das sagt ein Franke!

– wissen Sie das Herr Söder den Satz gesagt hat: Ich bin kein Deutscher, ich bin Bayern. Das sagt ein Franke!

– wissen Sie wie es um die Gerechtigkeit und Recht im Land Bayern steht?

– können Sie sich vorstellen, dass es Zesur in Bayern gibt?                              Hier noch mehr dazu.

– wissen Sie schon, dass die Leistungen der Super CSU gar nicht so toll sind wie man das den Bürger weiß macht?

– wissen Sie wie die CSU den Großen und Reichen Steuern erläßt, und bei Ihnen jeden Cent kassiert?

– wissen Sie wieviel wir Franken für den Größenwahn von CSU Leuten zahlen müssen?

– wissen Sie dass H.Hoeneß das große Aushängeschild der CSU werden sollte, aber nach Bekanntwerden der Steuerbetrugsaffäre ruderte die CSU zurück.

– wissen Sie dass Seehofer gesagt hat, wenn es den FC Bayern gut geht, dann geht es der CSU gut. Welch eine Politik!


 

 

Diese Aufstellung würde bei Vollständigkeit viele Hundert Seiten füllen, deshalb breche ich hier ab.

 

Neueste Meldungen in Sachen CSU:

Zur Zeit ist man dabei die CSU Franken in Stimmung zu bringen. Dies sind solche Zeitgenossen, die nach 60 Jahren noch immer nicht gemerkt haben, dass Sie Stimmvieh sind, und ausgebeutet werden, um bildlich zu sprechen, Sie werden gemolken.

Peter_Gauweiler_MdB   – Henning Schacht Wikipedia

Ein Münchner CSU Vollblut Politiker, Peter Gauweiler muss die Kirchweihrede in Eibach – Franken halten, damit das bestellte CSU Wahlvolk in Wallung gerät. Natürlich sind auch die fränkischen CSU Größen Markus Söder, Michael Frieser und Dagmar Wöhrl zur Stelle um die Stimmung anzuheizen.

Ich habe mir beim lesen des Berichtes in den Nordbayerischen Nachrichten vom 22.06.13 die Frage gestellt, wie verblödet muss eigentlich das Volk sein, wenn man folgende Aussagen frenetisch bejubelt.

 

– “ Was soll der ganze Wahlscheiß – es wird eh entschieden, was wir nicht wollen.“

oder

– die seit 1957 regierende CSU ist vergleichbar mit „Wittelsbacher in ihrer allerbesten Phase.“

dann am Ende der Hammer

– „Wenn wir die CSU in Frage stellen, dann stellen wir diesen Freistaat in Frage.“

 

Da kann ich wirklich nur sagen, welch eine Arroganz, welch ein Hochmut, welch eine Verblödung,………

 

Wenn der Wähler jetzt nicht begreift, dass er mit den etablierten Parteien nicht weiter kommt, sondern dass der Filz nur immer noch dicker wird, dann kann man wirklich sagen:

Auf einen solchen FREISTAAT verzichte ich gerne.

Ich will FREI STATT – Bayern.

A copyright www.frankenland-versand.de 

– Eines muss jeden Wähler klar sein, wer die Freien Wähler(Ableger der CSU) wählt, wählt CSU. Herr Aiwanger will an die Macht.

– Wer SPD wählt der holt die Grünen Ideologen in die Regierung die eine andere Republik anstreben.

 

Ich möchte jeden Leser einmal auf folgenden Umstand hinweisen.

– Glauben Sie dass es Zufall ist, dass Sie von der neuen Partei für Franken „DIE FRANKEN“ so gut wie nichts in der Presse lesen?

Diese neue Kraft für Franken wird bei allen Diskussionen tot geschwiegen. Glauben Sie wirklich, dass das Zufälle sind?

Wissen Sie, dass die rückläufige Entwicklung Franken, das Werk einer über 60jährigen CSU Herrschaft ist.

Logo Partei für Franken

Geben Sie der neuen Kraft eine Chance

Es bleibt nur zu hoffen, dass zumindest ein Teil der Franken aufwacht und diesen „Schauspiel“  ein Ende macht.

Paragraphen_by_Gerd-Altmann_Shapes_AllSilhouettes.com_pixelio.de

Übrigens:

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, dass es den Bürgern Bayerns nicht möglich ist – als einziges Bundesland – bei der Bundestagswahl die CDU zu wählen. Sind Sie der Meinung, dass dies mit einer Demokratie vereinbar ist???

Thema: Politischer Filz | 2 Kommentare

249. Bayern – ein Land wo Raffgier nicht bestraft wird

Samstag, 22. Juni 2013 | Autor:

Frankenlied

 

 

Wikipedia Foto Richard Bartz – Bayer. Staatskanzlei

 

Lieber Blog Besucher,

wenn Sie nicht in Bayern leben und diesen Artikel lesen werden Sie wahrscheinlich nicht so recht glauben, das das alles wahr ist, was Sie hier lesen können. Denn, das Bild, dass die bayerischen Politiker von Bayern außerhalb Bayern malen sieht ja ganz anders aus. Alles aber was hier behauptet wird, läßt sich ohne Probleme nachprüfen.

Machen Sie sich ein Bild von dieser sonderbaren Spezies der Baiern.

 

Verwandtenaffäre

Seehofer Aufklärungseifer ist schnell erlahmt

Hund san’s scho!

Betrug soll sich lohnen!

Reise zur Geburtstagsparty auf Kosten der Steuerzahler

Edmund Stoiber, CSU, tourt durch die Welt

Monatliche Einkommen des bayerischen Ministerpräsidenten, der Minister und Staatssekretäre

Zivilcourage gegen Steuerbetrüger kann in Bayern in die Psychiatrie führen

Der Fall Gustl Mollath

Skandalpersonen der CSU

Den krönenden Abschluß dieser Skandale finden Sie im Buch: „Macht und Mißbrauch“ von Wilhelm Schlötterer

Aber auch das übrige Deutschland läßt grüßen:

Deutschland ist kein Rechtsstaat

Das verrückte bei all diesen Vorgängen ist, dass der Wähler(das Volk) in Deutschland schweigt, und diese Leute auch immer wieder in ihre Ämter durch Wahl beruft.

Ist dies denn nicht verrückt??????????????????

 

Thema: Politischer Filz | 2 Kommentare

247. Gustl Mollath – Die Wahrheit zählt in Bayern nicht

Sonntag, 9. Juni 2013 | Autor:

Frankenlied

 

Paragraphen_by_Gerd-Altmann_Shapes_AllSilhouettes.com_pixelio.de

Lieber Blog Besucher,

jeder der diesen Fall verfolgt und eins und eins zusammen zählen kann, wird geschockt sein, von dem was im hochgelobten Bayernland abläuft.

Schauen Sie sich einmal diese Videos an und bilden Sie sich selbst ein Urteil.

Interview mit der bayerischen Justizministerin Beate Merk zum Fall Gustl Mollath

Verbrecherstaat Bayern: Wer der kriminellen Oberschicht missfällt, landet in der Psyc

Der Fall Mollath: Justizministerin Beate Merk in Erklärungsnot | Justizskandal | Kontr

Die Lüge von Beate Merk – Gustl Mollath unschuldig in der Psychiatrie (Report Mainz)

Die Reportage vom 03.06.2013 ARD 22:45 Uhr

Der Fall Gustl Mollath: Rosenkrieg und Versagen von Justiz & Psychiatrie

 

Wer es jetzt noch nicht merkt was in diesem „schönen“ Land los ist, und wem es egal ist, dem kann man nicht mehr helfen.

Dieser Beitrag soll helfen, dass viele Menschen im Land erfahren, was hier so alles läuft. Es ist leider nur die Spitze des Eisberges.

Bürger in FRanken und Deutschland wacht auf. Helft endlich mit, dass es in diesem Land wieder gerecht zu geht.

Ausdrücklich danken möchte ich Herr Schlötterer und allen Freunden von Gustl Mollath die sich jetzt für ihn stark machen, und der Wahrheit in Bayern auf die Sprünge helfen. Ich hoffe, dass alle Schuldigen zur Rechenschaft gezogen werden. Wenn es die Justiz in Bayern oder Deutschland nicht schaffen sollte, dann wird der Tag kommen, wo alle Schuldigen vor einen gerechten Richter stehen werden, dann hilft der Papst nicht mehr und auch das Beziehungsgeflecht.

Bedenken Sie:

Jedem, der die Wahrheit sagt, kann gleiches in Bayern geschehen.

Bananen_original_R_K_B_by_Joachim-Frewert_pixelio.de

Mehr gibt es dazu im Moment nicht mehr zu sagen

Neue Nachrichten:

Lieber Gefängnis als…. , dass muss man sich einmal vorstellen. Wie ein Bayernstaat einen Menschen kaputt macht.

Gericht – bitte noch etwas Geduld…  jetzt ist der Fall auf einmal komplex. Vorher hat man H.Mollath einfach in die Irrenanstalt verfrachtet.

Eine zweifelhafte Justizministerin…oh je… , und dem Volk ist es egal…

Das alles hätte man schon vor 7 Jahren tun können… , aber da gab es viele Gründe und Personen dies nicht zu tun…

Die Arroganz in Person…. Ruf an alle Baiern, bitte wieder wählen damit sich nichts ändert…

Welch ein Unrechtsstaat dies ist zeigt erneut auch dieser Fall… Filz, Filz und nochmal Filz…  und der Bürger wählt sie

 

 

 


 

Thema: Politischer Filz | Beitrag kommentieren

246. Bayern – Skandale ohne Ende! Lebensmittel-, Justiz-, Verwandten- und Presseskandal

Mittwoch, 5. Juni 2013 | Autor:

Frankenlied

 

 

Copyright Frankenlandversand

 

Lieber Blog Besucher,

wenn Sie sich diesen Bericht ansehen und dann einmal vergleichen wie sich dieser „Freistaat“ Bayern in Deutschland, Europa und in der Welt darstellt, dann werden Sie, sicher das Grausen bekommen.

Genau dies ist der Grund, für diesen Blog!!!!!!!

Mein Wunsch ist es, dass viele fränkische Bürger doch endlich begreifen, zu wem und was Sie im Jahre 1806 zwangseinverleibt wurden.

Viele fränkische Bürger haben in den letzten Jahren aber erkannt, was sich da für ein Filz – besonders in den letzten 50 Jahren – breit gemacht hat, und haben einen Schritt unternommen und eine fränkische Partei(seit 2009) „Partei für Franken – Die Franken“ gegründet. Jeder Franke der sich nur einmal eine Stunde mit der Geschichte Franken – Bayern auseinander setzt wird sofort erkennen, dass da vieles im Argen ist. Das ist sehr vorsichtig ausgedrückt.

 

Nur zur kurzen Auffrischung:

 

CSU will Einfluß auf Berichterstattung im ZDF nehmen.

Ekelfleisch in Bayern

Wildfleisch Skandal in Bayern

Brotskandal in Bayern

Steuerhinterziehung durch einen Parade Bayer – Hoeneß

Organspende Skandal

Landesbank Skandal in Bayern

Bayern München und Kirch Konzern Skandal in Bayern

Mocksel und Strauß Skandal

Kennt Ihr das Land wo die Skanale blühn?

 

Man könnte hier noch viele Skandale auflisten. Aber jeder Zweifler kann sich jetzt zumindest einmal ein Bild machen, was in Bayern alles Tag für Tag so abläuft.

 

Eine Frage bewegt mich dazu immer wieder:

Warum schweigen die Bürger dazu?

 

Auch fränkische Abgeordnete unterstützen diese Politik.

 

 

Wikipedie-Foto-Christian-Horvat-Dr-guenther-beckstein

 

Sprüche von fränkischen Abgeordneten wie Günter Beckstein:

Ein anständiger Bayer wählt CSU!!!!! Wenn ein Franke sich als anständiger Bayer bezeichnet, dann zeigt und sagt dies doch schon alles.

 

 

Wikipedia Foto Gerd Seidel-Markus_Soeder

 

Oder der angepasste Markus Söder:

“Ich bin kein Deutscher, ich bin Bayer” 

 

Diese zwei sollen nur stellvertretend einmal zeigen welche Leute uns in München vertreten, oh Verzeihung, verraten. Wir sind in diesen weiß-blauen Wunderland inzwischen so weit fortgeschritten, dass wenn die CSU einen Besenstiel zur Wahl aufstellt, auch dieser gewählt werden würde.

 

Wilhelm Schlötterer bei einer Lesung

 

 

Als Franke möchte ich einen Mann aus der CSU heraus heben und von dieser  Vettern – und Filzwirtschaft  freisprechen. Es ist Herr Wilhelm Schlötterer, der sein halbes Leben gegen diesen Filz von Strauß, Streibl und Stoiber gekämpft hat, und der auch jetzt im Fall Gustl Mollath so viel Einsatz für Gerechtigkeit zeigt, dass es ihn und einigen Freunden von Gustl Mollath zu verdanken ist, dass dieser Justizskandal überhaupt wieder neu aufgerollt wird.

Wie viel bekannte Persönlichkeiten in Nürnberg noch in diese Sache verwickelt sind, wird hoffentlich auch ans Licht kommen. Es sind auch solche an die im Moment noch Niemand denkt.

Wenn es dieser neue Prozess nicht aufdeckt, so bin ich mir ganz sicher, dass diese Leute spätestens dann, wenn Sie eines Tages einmal vor Gott stehen müssen, entlarvt werden.

 

Der Skandal um einen unbescholtenen Bürger – Gustl Mollath

 

Nun aber schauen Sie sich selbst diesen ungeheuerlichen Skandal der bayerischen Justiz an.

 

Und immer noch stellt man sich vor die Kameras und verkündet: Es ist alles in Ordnung!

Paragraphen_by_Gerd-Altmann_Shapes_AllSilhouettes.com_pixelio.de

Copyright Frankenlandversand –Auf-Bayern-stolz-nein-danke

Als Franke kann man dies nie oft genug wiederholen:

Echte Franken sind keine Baiern!!!!!!

Thema: Politischer Filz | 3 Kommentare

242. Das Lügengebäude unserer Politiker (kreativer Umgang mit der Wahrheit)

Freitag, 29. März 2013 | Autor:

Frankenlied

 

 

 

Das_Recht_ist_eine_Abstraktion – Elisa Maria pixelio.de

 

Lieber Blogbesucher,

um es kurz zu machen und nicht zuviel Aufwand an Zeit zu investieren, gebe ich Ihnen hier den Link zu vielen Informationen, wie es in unserer politischen Klasse mit der Wahrheit bestellt ist.

 

Paragraphen_by_Gerd Altmann_Shapes_AllSilhouettes.com_pixelio.de

Thema: Politischer Filz | Beitrag kommentieren

237. Beckstein, Huber und Schmidt bleiben ungeschoren. Toll!(105)

Freitag, 21. Dezember 2012 | Autor:

Frankenlied

 

 

 

Wikipedia-Foto-JJ55-Hypo_Group_Alpe_Adria_Gebäude

 

Lieber Blog Besucher,

die Schlagzeile am 21.12.2010 in allen Tageszeitungen:

Bayern LB verschont die Aufseher!

Ich habe mich gefragt, kann diese Bank, deren Schulden die bayerischen Bürger zahlen müssen, so einfach verantwortliche Aufseher aus ihrer Verantwortung entlassen und sie entlasten? Es ist ein Skandal, was in Bayern hier wieder einmal abläuft. Ein seit Jahrzehneten bekanntes Spiel. Die Parteigenossen werden vom CSU Apparat gedeckt.

Lesen Sie doch selbst einmal was man von einen Aufseher erwarten muss:

Aufgabe des Aufsichtsrats ist es, die Geschäftsführung – also den Vorstand – zu überwachen (§ 111 AktG). Hierzu kann der Aufsichtsrat Geschäftsführungsmaßnahmen von seiner Zustimmung abhängig machen (§ 111 Abs. 4 Satz 2 AktG). Daneben hat er Prüfungspflichten (insbesondere des Konzern- und Jahresabschlusses der Gesellschaft, § 111 Abs. 2 Satz 3 AktG) sowie Berichtspflichten.

Der Aufsichtsrat vertritt die Gesellschaft gegenüber dem Vorstand (§ 112 AktG). Er ernennt Vorstände und beruft diese ab. Er bestellt die Vorstandsmitglieder auf höchstens 5 Jahre, eine wiederholte Bestellung der Vorstandsmitglieder ist zulässig (§ 84 Abs. 1 Satz 1, 2 AktG). Der Aufsichtsrat kann die Bestellung aus einem wichtigen Grund widerrufen (§ 84 Abs. 3 Satz 1 AktG).

Solange die Dinge gut gelaufen sind, hat man sich in der Öffentlichkeit bei jeder sich bietenden Gelegenheit gesonnt und geprotz. Nachdem das Schiff nun Schlagseite hat, geht man ohne Verantwortung zu übernehmen von Bord. Eine tolle Führungscrew.

 

Das nenne ich Großzügigkeit.

Na dann, viel Schaffenskraft bei neuen Taten.

Solle noch einer sagen, dass Bayern nicht super ist.

Für dieses Erbe muss man sich bei unseren Spitzenpolitikern wirklich sehr bedanken.

Wir sind ein ausgezeichnetes Team. Vorstand der Bayern LB

So scheffelt man Millionen in wenigen Monaten.

Liebe Bayern dann zahlt mal kräftig Zinsen. Die Spitzen der CSU haben toll gearbeitet.

Die CSU ist toll

Beckstein sagt die Wahrheit

269 Euro pro Sekunde in Bayern Neuverschuldung. Toll!

Bayern ist Spitze

Jeden kleinen Angestellten zieht man zur Verantwortung, wenn er so verantwortungslos handeln würde. Diese Spitzenpolitiker entläßt man aus Ihrer Verantwortung, und läßt sie weiterhin agieren. Ja, es ist doch immer wieder das Gleiche: Die Kleinen hängt man, die Großen läßt man laufen.

Die Verdienste von Stoiber muss man einfach mehr würdigen.

Auch EdmundStoiber weiß von nichts.

M.T.

Thema: Politischer Filz | Beitrag kommentieren