Home





48. CSU Goliath – hat Muffe vor David(Partei für Franken)!

Sonntag, 30. Mai 2010 | Autor:

Frankenlied

 

 

Leserbrief: Nordbayerischer Kurier 12.12.2009

„Muffensausen“ scheint der große „Goliath“ Beckstein zu haben, sonst würde er nicht trotz des „C“s im Parteinamen gegen den kleinen „David“ in Form der neuen „Partei für Franken“ so unsachlich polemisieren. Hat er nichts aus seinem eigenen Wahldesaster (das Seehofer noch getoppt hat) gelernt? Sein „bayerischer“ Wahlkampf, sein Anbiedern und sein vorauseilender Gehorsam gegenüber München, sein Schönreden des beispiellosen Süd-Nord-Gefälles innerhalb Bayerns haben nichts genützt. Brutal wurde er von seinen oberbayerischen Parteifreunden weggemobbt und politisch entsorgt.

Scheinbar schaut Herr Beckstein auch kein bayerisches Fernsehen. Es ist ihm deshalb wohl entgangen, dass mittlerweile dort in Seifenopern, Krimis usw. nur noch oberbayerischer Kauderwelsch gesprochen wird. Ein Frankenfernsehen z.B. für die Metropolregion ist lange überfällig.

Und noch eins, Herr Beckstein, Ihr „Separatismusargument“ ist eine Lachnummer. Auch Sie sollten eigentlich wissen, dass es nach unserem Grundgesetz Art. 29 in Deutschland jederzeit möglich ist, Bundesländer zusammenzulegen oder neue zu bilden. Wir Franken wollen uns mit Sicherheit nicht aus der Bundesrepublik entfernen. Wenn, dann wollen dies die Altbayern, weil sie sich als ganz was besonderes fühlen. Das wäre dann Separatismus korrekt definiert.

Autor: Joachim Kalb

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Partei für Franken

Diesen Beitrag kommentieren.

7 Kommentare

  1. 1
    R. Franke 

    Also wenn ich hier lese, was unser „Landsmann“ Beckstein so treibt. Ich bin wirklich empört. Und zum letzten Absatz mit dem Separatismus, da bin ich auch der Ansicht, dass eher die Altbaiern die „Separatisten“ sind mit ihrem „Mir san Mir“-Schmarrn.

    Grüße aus Nürnberg,

    R. Franke.

  2. 2
    intern 

    Hallo R.Franke, habe erst heute bemerkt, dass meine Antwort nicht angekommen ist. Deshalb hier mein Kommentar.

    Danke für Ihren Kommentar. Wir brauchen mehr Wachsamkeit und Selbstvertrauen in FRanken.

  1. […] wochenlang besonders von fränkischen Spitzenpolitikern Jagd gemacht auf die Partei für Franken. Die Partei mit 51 Mitgliedern wurde plötzlich als Gefahr angesehen, und wurde von der “christlichen” Partei CSU als […]

  2. […] CSU – hat Muffe vor Partei für Franken […]

  3. […] wissen Sie das Herr Beckstein die Partei für Franken kurz nach ihrer Gründung als Separatisten […]

  4. […] schon abgesägt war – ist so domestiziert, dass er das CSU Horn blasen mußte, und die neue “Partei für Franken”, als Separatisten wochenlang in der Presse verteufelt hat. Nebenbei bemerkt, keine andere Partei ist den Separtismus […]

  5. […] vergessen, es sind Landtagswahlen. Wir brauchen gestandene Abgeordnete, keine ‘Weicheier’, die uns Franken vertreten! Also, genau hinschauen und zur Wahl […]

Kommentar abgeben