Home





73. Neues von der C – Presse „Fränkischer Tag“

Samstag, 9. Oktober 2010 | Autor:

Frankenlied

 

 

Bezüglich der Parteigründung „Partei für Franken“ hat Klaus Angerstein vom FT einen Kommentar der Marke „Thema verfehlt“ mit dem Titel „Fränkisch Parteizänkisches“(02.11.09) konstruiert.

Dieser enthält wieder einige krasse Unwahrheiten. In seiner Hetze gegen den FB(Fränkischer Bund) versteigt er sich zunächst zu der nicht nachgewiesenen Äußerung, dass die Hälfte der Parteimitglieder von „Partei für Franken“ aus dem FB rekrutiert wurden. Eine unverfrorene Lüge ist die Behauptung, dass „die“ –gemeint sind wir -eine eigene Homepage „Bundesland Franken“ pflegen. Diese Seite hat schon vor 15 Jahren ein Student eingerichtet, der unserem Verein nicht angehört. Lügen ist unchristlich! * Aber das stört einen Herrn Angerstein wenig. Nur dann, wenn wirklich einige Hundert Kunden des FT auf den Bezug verzichten würden. Sehr geehrter Herr Angerstein, verfassen Sie doch weiterhin halbseitige Seifenopern über Frau Hohlmeier – die eh keinen Franken interessieren – und ihre unbemerkten, weil fiktiven Wohltaten für Franken. Da kennen Sie sich doch viel, viel besser aus.

* Kursiv von M.T. hinzu gefügt.

Quelle: WiF Redaktion

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Partei für Franken

Diesen Beitrag kommentieren.

Ein Kommentar

  1. […] Die Partei für Franken “Die Franken” hat in diesen 30 Monaten nun schon eine gute Basisarbeit geleistet und in allen drei Regierungsberzirken  Bezirks-, Kreis- und Ortsverbänden aufgebaut. Leider noch immer viel zu wenige, wenn man die bayerische Politik vor Augen hat. Die kleine Anzahl Mitglieder hat in dieser kurzen Zeit schon viele gute Vorschläge für unser Frankenland ausgearbeitet und zur Diskussion gestellt. […]

Kommentar abgeben