Home





254. Wahl in Bayern 2013 – Deine Stimme für „Partei für Franken“

Dienstag, 13. August 2013 | Autor:

Frankenlied

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Bemerkung vorneweg:

Das dümmste Argument das ich von einen Franken hören kann, ist, Ihr – wer ist bitteschön ist Ihr – habt ja doch keine Chance die 5% zu erreichen.

1. Gibt es jetzt in Franken, Ihr, also echte Franken, und wer sind dann die anderen?

2. Hätten die Grünen vor 30 Jahren genauso gedacht, gäbe es diese Partei heute nicht. Was haben Sie erreicht?

3. Wollen wir gegen die Ungleichbehandlung von Franken etwas tun? Wenn Ja, dann müssen die Franken sich langsam einmal klar werden, was sie wollen.

Soviel zur Klarstellung!!!

 

Lieber Blogbesucher,

 

jetzt wird es Ernst. Der Endspurt für die Landtagswahl hat begonnen. Die Partei für Franken tritt zum erstenmal bei einer Landtagswahl an. Das heißt, wir Franken haben zum erstenmal die Möglichkeit fränkische Interessen, über echte fränkische Abgeordnete im Landtag in München, Gewicht und Stimme zu geben. Die letzten 50 Jahre CSU Herrschaft muss beendet werden, weil Franken in dieser Zeit immer als fünftes Rad am Wagen behandelt wurde. Fränkische CSU Abgeordnete haben die fränkischen Interessen nur schwach vertreten, zumeist hat man die Probleme von Franken zu Gunsten der eigenen Karriere vergessen. Praktisch sah dies so aus, dass man beim überqueren der Donau bayerisch gedacht und gehandelt hat und die Heimat an zweiter stelle gestellt hat.

 

Wir brauchen für die Vertretung Frankens echte Franken, und nicht solche die sagen, ich bin stolz ein Bayer zu sein, und auch so handeln.

 

Andy Brandl ist ein echter Franke!

http://www.andy-brandl.de/

 

Die Partei für Franken wurde aus den einen und einzigen Grund gegründet, nämlich das Ungleichgewicht zwischen Franken und Oberbayern zu beenden. Von der CSU wurde nun über Jahrzehnte vom LEP(Landesentwicklungsprogramm) gesprochen, aber meist nur beim Tag der Franken oder vor Wahlen. Positive Ergebnisse für Franken hat es daraus bis heute nicht oder nur ansatzweise gegeben. Das muss ein Ende haben.

Ich fordere alle fränkischen Bürger auf sich dieser Tatsachen einmal in Ruhe zu besinnen, und diese Umstände zum Wohle Frankens umzukehren. Dies können Sie mit Ihrer Stimme am 15.09.13 wirksam vollziehen.

Nachdem der Bayerische Rundfunk(Besatzungssender) und viele andere Medien die Partei für Franken in den letzten 4 Jahren seit Ihrer Gründung am 31.10.2009 in Bamberg totgeschwiegen haben, hat man sich nun 4 Wochen vor der Wahl gnädigerweise entschieden eine Reportage am 24.08.13 in Bamberg am Maxplatz zu produzieren und diese dann 4 Tage vor der Wahl zu senden.

Ich gehe davon aus, dass diese Reportage dann auch nicht viel länger als 4 Minuten Dauer haben wird. Ja so sieht es in Bayern aus. Wer will das sich diese Zustände ändern, der kann dies mit seiner Stimme am 15.09.13 bei der Wahl dann tun.

Wenn Sie mehr Information für Ihre Entscheidung benötigen, dann schauen Sie sich einfach mal hier um.

Hier werden Wahrheiten ausgeplaudert! Klicken Sie rein.

Damit es hängen bleibt. Klicken Sie noch einmal.

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Partei für Franken

Diesen Beitrag kommentieren.

2 Kommentare

  1. […] Kontakt « 254. Deine Stimme für Franken […]

  2. […] immerhin haben über 87.000 fränkische Bürger verstanden, was die Ziele der Partei für Franken sind, und haben Ihre Stimme dieser neuen fränkischen Kraft gegeben. Eine Partei die sich kraftvoll und mit viel Engagement für die fränkische Heimat einsetzt. Die kleine Partei mit ihren etwas über 200 Mitglieder hat mit großer Kraftanstrengung, mit großem Zeitaufwand und eigenen Finanzmitteln eine Wahl vorbereitet und diesen Achtungserfolg errungen. Wir bekamen nicht Millionen – wie CSU – von Steuergeldern und Spenden von Firmen um jeden Baum, Laternenpfahl, Plakatwände, sowie die Tageszeitungen mit den Konterfeis von Politikern den Wähler schmackhaft zu machen. […]

Kommentar abgeben