Home





250. CSU – vor der Landtagswahl 2013 und….die Steigbügelhalter

Samstag, 22. Juni 2013 | Autor:

 

Frankenlied

 

 

CSU_web_R_by_HaukMedienArchiv _ www.bayern-nachrichten.de _ Alexander Hauk_pixelio.de.

 

Eine Bemerkung vorneweg:

Das dümmste Argument das ich von einen Franken hören kann, ist, Ihr – wer ist bitteschön ist Ihr – habt ja doch keine Chance die 5% zu erreichen.

1. Gibt es jetzt in Franken, Ihr, also echte Franken, und wer sind dann die anderen?

2. Hätten die Grünen vor 30 Jahren genauso gedacht, gäbe es diese Partei heute nicht. Was haben Sie erreicht?

3. Wollen wir gegen die Ungleichbehandlung von Franken etwas tun? Wenn Ja, dann müssen die Franken sich langsam einmal klar werden, was sie wollen.

Soviel zur Klarstellung!!!

 

 

Lieber Blog Besucher,

erlauben Sie mir vor der Bayernwahl einige Anmerkungen zum Nachdenken an Sie weiter zu geben. Bei allem Nachdenken muss man immer im Blick haben, dass die CSU von einem „christlichen“ Wertebild spricht. Was man bei der CSU darunter versteht, verstehe ich nicht.

 

– wissen Sie dass der derzeitige Ministerpräsident in Bayern(Seehofer) mit keiner Stimme 2008 gewählt wurde?

– stimmt der Satz von Herrn Stoiber, dass die dümmsten Kälber ihre Metzger selbst wählen?

– warum glauben Sie wird die Partei für Franken „Die Franken“ von der Presse totgeschwiegen?

– erinnern Sie sich an die Einflußnahme der CSU beim ZDF zur Berichterstattung beim SPD Parteitag?

– haben Sie sich schon ernsthaft Gedanken über die Verwandtenaffäre Gedanken gemacht? 5000.- Euro für die Ehefrau!

– wissen Sie das Herr Beckstein die Partei für Franken kurz nach ihrer Gründung als Separatisten beschimpft hat?

– wissen Sie was Herr Beckstein von der Wahrheit hält?  Das er aber auch etwas zu den 10 Geboten sagt.

– wissen Sie das Herr Beckstein den Satz gesagt hat: Ein anständiger Bayern wählt CSU. Das sagt ein Franke!

– wissen Sie das Herr Söder den Satz gesagt hat: Ich bin kein Deutscher, ich bin Bayern. Das sagt ein Franke!

– wissen Sie wie es um die Gerechtigkeit und Recht im Land Bayern steht?

– können Sie sich vorstellen, dass es Zesur in Bayern gibt?                              Hier noch mehr dazu.

– wissen Sie schon, dass die Leistungen der Super CSU gar nicht so toll sind wie man das den Bürger weiß macht?

– wissen Sie wie die CSU den Großen und Reichen Steuern erläßt, und bei Ihnen jeden Cent kassiert?

– wissen Sie wieviel wir Franken für den Größenwahn von CSU Leuten zahlen müssen?

– wissen Sie dass H.Hoeneß das große Aushängeschild der CSU werden sollte, aber nach Bekanntwerden der Steuerbetrugsaffäre ruderte die CSU zurück.

– wissen Sie dass Seehofer gesagt hat, wenn es den FC Bayern gut geht, dann geht es der CSU gut. Welch eine Politik!


 

 

Diese Aufstellung würde bei Vollständigkeit viele Hundert Seiten füllen, deshalb breche ich hier ab.

 

Neueste Meldungen in Sachen CSU:

Zur Zeit ist man dabei die CSU Franken in Stimmung zu bringen. Dies sind solche Zeitgenossen, die nach 60 Jahren noch immer nicht gemerkt haben, dass Sie Stimmvieh sind, und ausgebeutet werden, um bildlich zu sprechen, Sie werden gemolken.

Peter_Gauweiler_MdB   – Henning Schacht Wikipedia

Ein Münchner CSU Vollblut Politiker, Peter Gauweiler muss die Kirchweihrede in Eibach – Franken halten, damit das bestellte CSU Wahlvolk in Wallung gerät. Natürlich sind auch die fränkischen CSU Größen Markus Söder, Michael Frieser und Dagmar Wöhrl zur Stelle um die Stimmung anzuheizen.

Ich habe mir beim lesen des Berichtes in den Nordbayerischen Nachrichten vom 22.06.13 die Frage gestellt, wie verblödet muss eigentlich das Volk sein, wenn man folgende Aussagen frenetisch bejubelt.

 

– “ Was soll der ganze Wahlscheiß – es wird eh entschieden, was wir nicht wollen.“

oder

– die seit 1957 regierende CSU ist vergleichbar mit „Wittelsbacher in ihrer allerbesten Phase.“

dann am Ende der Hammer

– „Wenn wir die CSU in Frage stellen, dann stellen wir diesen Freistaat in Frage.“

 

Da kann ich wirklich nur sagen, welch eine Arroganz, welch ein Hochmut, welch eine Verblödung,………

 

Wenn der Wähler jetzt nicht begreift, dass er mit den etablierten Parteien nicht weiter kommt, sondern dass der Filz nur immer noch dicker wird, dann kann man wirklich sagen:

Auf einen solchen FREISTAAT verzichte ich gerne.

Ich will FREI STATT – Bayern.

A copyright www.frankenland-versand.de 

– Eines muss jeden Wähler klar sein, wer die Freien Wähler(Ableger der CSU) wählt, wählt CSU. Herr Aiwanger will an die Macht.

– Wer SPD wählt der holt die Grünen Ideologen in die Regierung die eine andere Republik anstreben.

 

Ich möchte jeden Leser einmal auf folgenden Umstand hinweisen.

– Glauben Sie dass es Zufall ist, dass Sie von der neuen Partei für Franken „DIE FRANKEN“ so gut wie nichts in der Presse lesen?

Diese neue Kraft für Franken wird bei allen Diskussionen tot geschwiegen. Glauben Sie wirklich, dass das Zufälle sind?

Wissen Sie, dass die rückläufige Entwicklung Franken, das Werk einer über 60jährigen CSU Herrschaft ist.

Logo Partei für Franken

Geben Sie der neuen Kraft eine Chance

Es bleibt nur zu hoffen, dass zumindest ein Teil der Franken aufwacht und diesen „Schauspiel“  ein Ende macht.

Paragraphen_by_Gerd-Altmann_Shapes_AllSilhouettes.com_pixelio.de

Übrigens:

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, dass es den Bürgern Bayerns nicht möglich ist – als einziges Bundesland – bei der Bundestagswahl die CDU zu wählen. Sind Sie der Meinung, dass dies mit einer Demokratie vereinbar ist???

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Politischer Filz

Diesen Beitrag kommentieren.

2 Kommentare

  1. Das ÖDP- Programm ist es in der Tat wert, studiert zu werden. Aber dann sollte man auch prüfen, ob dieses Programm vom ÖDP- Chef Sebastian Fankenberger, ein Bayer aus Passau, gelebt wird. Und weil ich von ihm fordere darzulegen, wie sein Handeln mit dem Programm und der Satzung der ÖDP vereinabr ist, habe ich ein Parteiausschlussverfahren am Hals. „Glaubwürdigkeit, Transparenz, gelebte Demokratie, faires handeln“, die Wahlkampfbegriffe der ÖDP 2013, dass sind schöne Floskeln, die aber von der Führung der ÖDP nicht gelebt werden. Wer bereit ist, die Abschaffung des Grundgesetze zu riskieren, um die sogenannte Eurorettungspolitik zu ermöglichen und weitere sogenannte „Mechanismen“ ungebremst auf uns hereinbrechen zu lassen, der kann keinen verantwortlichen Umgang mit den Finanzen erreichen, sondern riskiert in Zukunft unkontrollierbare Zahlungsverpflichtungen und dann wegen der Verschuldung das Durchgreifen der sogenannten EU- Wirtschaftregierung auf Deutschland, vorbei an allen parlamentarischen Entscheidungen.

    Wenn die ÖDP „unabhängig von Lobbyinteressen“ sein will, warum unterstützt diese dann (wie auch die Piratenpartei und die Freien Wähler!) den größten Betrug, der je vor ein Bundesverfassungsgericht getragen wurde? Ein Verein, der sich „Mehr Demokratie“ nennt und wo der ÖDP- Chef Sebastian Frankenberger Funktionär ist, hat 37.000 Mitkläger mit dieser Aussage gewonnen: Die Eurorettungspolitik darf nicht umgesetzt werden, bevor die Bevölkerung dazu nicht ja gesagt hat! Das klingt wie die Forderung nach einem Volksentscheid über diese Verträge und wurde so von Sebastian Frankenberger und anderen Funktionären von „Mehr Demokratie“ in der ÖDP dargestellt.

    In Wirklichkeit wendet sich die Klage gegen das Grundgesetz. In einer Pressemitteilung hat der Verein nämlich einmal die Wahrheit gesagt, die auch als einziges eingeklagtes Ziel auf Seite 102 ihrer Verfassungsbeschwerde steht: „Wir fordern einen Volksentscheid in Zusammenhang mit ESM und Fiskalpakt, nicht über die Verträge…. die politischen Folgen sind so weitreichend, dass es einer Volksabstimmung über eine neu gefasste bedarf.“

    Fakt ist, bis auf die Grundrechte in Artikel 1 und 20 kann der Bundestag das ganze Grundgesetz ohne Volksabstimmung mit 2/3- Mehrheit umschreiben. Diese Grundrechte sind es, die die Menschen in der DDR solange entbehrt haben. Und jetzt schickt sich unsere Kanzlerin Angela Merkel an, die ich Honeckers Rache nenne, die Grundrechte einzuschränken, um Macht an Institutionen zu übertragen, die so wenig vom Volk kontrolliert werden, wie der SED- Staat und von Lobbyisten besetzt werden, die unser Gemeinwesen mit einer neoliberalen Politik vor die Wand fahren werden. Selbst, wenn die Politiker meinen sollten, dies aus guten Absichten zu tun, weil diese Politik „alternativlos“ sei, hat doch bisher jede unkontrollierte Macht zum Schaden für die Mehrheit der Menschen verhalten. Der Ewigkeitsschutz für die Inhalte von Artikel 1 und 20 wurde formuliert, um zu verhindern, dass es noch mal ein Ermächtigungsgesetz wie 1933 geben kann. Wenn wollen unsere Bundestagsparteien da mit absoluter unkontrollierter Macht ausstatten? Und warum wehren sich die ÖDP und der Verein „Mehr Demokratie“ nicht laut gegen diesen Demokratieabbau? Satzung und Grundsatzprogramm der ÖDP lassen die Infragestellung des Grundgesetzes nicht zu. Was sind diese Parteiaussagen noch wert, wenn der Bundesvorstand der ÖDP dagegen verstößt und per Vorstandsbeschluss an der Parteibasis vorbei die ÖDP in eine Aktion gegen das Grundgesetz führt?

  2. 2
    intern 

    Danke für Ihren ausführlichen Kommentar. Es ist eben immer gut, wenn man mehrere Meinungen hört.

Kommentar abgeben